Museum

Schon seit Ende der 1970er-Jahre hat man sich in der Familie Prüser intensiv mit der Entwicklung der Kraftfahrzeugtechnik der vergangenen Jahre beschäftigt. Beschränkte sich das Interesse in frühen Jahren mit dem Sammeln von entsprechender Literatur, historischen Zeichnungen, Bildern und Unterlagen, wuchs später der Wunsch nach „echten“ Fundstücken. Man erwarb das eine oder andere historische Fahrzeug, in ganz unterschiedlicher Beschaffenheit. In unzähligen Stunden wurde restauriert, nachgefertigt und aufgebaut. Und immer war es die Freude darüber, ein ansehnliches Stück technisches Kulturgut vor der Schrottpresse gerettet zu haben.

Im Laufe der Jahrzehnte entstand so eine beachtliche Sammlung von Nutzfahrzeug-Oldtimern, die im direkten Zusammenhang mit der geschichtlichen Entwicklung der Firma Prüser stehen. Mittlerweile gehören auch einige ausgemusterte Fahrzeuge aus dem Unternehmensbestand dazu und geben einen interessanten Überblick.

Seit dem Jahr 2008 stehen in einer eigens dafür errichteten Halle Lastwagen von längst vergessenen Herstellern: BÜSSING-NAG, KRUPP und HENSCHEL... Daneben die historischen Omnibusse der Firma Prüser, die teilweise für Film- und Fernsehproduktionen angefragt werden, aber auch für private Events und Ausflüge gerne gebucht werden.

Abgerundet wird die Ausstellung mit Fotos und Schautafeln, mit zeitgenössischen Gegenständen und Automobilen. Ein schöner Rückblick in die Vergangenheit.

Aus organisatorischen Gründen öffnen wir unser Museum nur für Gruppen nach vorheriger Terminabsprache; Telefon 0 51 95 / 12 57.